Sie befinden sich hier: Home Unternehmen Geschichte Der Pionier - die erste WILDE MAUS
Der Pionier - die erste WILDE MAUS

Die Fahrgastgondel wird mittels eines Kettenaufzuges in 14 Meter Höhe gezogen. Auf einem schrägen Hochplateau fahren die Wagen über äußerst harte Serpentinen abwärts. Die jeweilige Kurve ist nicht überhöht, ein ungemein ruckartiges Fahren die Folge. Hinzu kommt, dass der Eindruck entsteht, als fahre man über die Gleise hinaus.

 

Im 2. Teil der Streckenführung geht es dann durch ein tiefes Tal und über weitere kleine Hügel, wobei wiederum alle Kurven nicht überhöht sind und es fast im rechten Winkel um die Ecke geht. Das Ganze sieht dann aus wie eine Maus, die im Zickzackkurs versucht einer Katze zu entfliehen.

Die Fahrbahnlänge beträgt 360 Meter. Die Grundfläche ca. 850 qm die Höhe inkl. Dekoration 21 m. Für den Antrieb und die Beleuchtung werden 130 Kw/h benötigt. Diese Anlage ist voll elektronisch gesteuert und verfügt über ein Sicherheitsblocksystem mit 8 Fahrbahnbremsen.

 

News abonnieren